10:23 AM Edit This 0 Comments »
...und weiter gehts. Was Kam nach California?

Hm. Bald stand auch schon Ostern vor der Tür. Es war anders als in Deutschland,aber trotzdem ein schöner Tag. Da meine Familie nicht wirklich religiös ist sind wir nicht in die Kirche gegangen. Gus und ich haben am Tag zuvor Ostereier bunt bemalt & ich hab ihm gezeigt wie wir in deutschland unsere osterdekoration machen. DAnn am ostermorgen habs ostereiersuche, denn Gus glaubt noch tief und fest wie an den Weihnachtsmann auch an den Osterhasen. Wir haben alle in kleines osterkörbchen bekommen :) Abends hatten wir ein leckeres Osterdinner, und tagsüber sind kenai und ich nach moose lake gebiked..ein schöner & realxter Tag.
Ansonsten war der april einer meiner stressigsten Monate, aber auch einer der schönsten. D ich ja in Track bin haben wir jeden Tag training und auch zweimal die woche wettkämpfe. Das heißt verschiedene schule treten gegeneinander in Rennen, weitsprung, kugelst0ßen, etc. an.
Jeder kann sich aussuchen in welcher kategorie er antritt, ich bin im 800 meter lauf uund im 4x8 Staffellauf. Es macht spaß und ich werde von woche zu woche besser. Meine bestzeit ist mittlerweile 2.54 min für meinen 800 meter lauf und ich bin stolz auf mich :) Mein staffellaufteam ist auch gut & wir haben alle spaß daran! Aber dadurch das die Wettkämpfe meist weiter weg sind kommen wir an den Tagen nicht vor neun oder zehn uhr abends heim, ansonsten wenn ich training hab ist es so um sechs..zuhause gibts dann abendessen,hausarbeit (geschirrspülen etc.) und hausaufgaben uuuund meist gehts dann erts spät ins bett..woran kenai auch meist nicht ganz unschuldig ist :D Hahaha

Ende April sind wir dann mit meinem Chor nochmal auf competition gegangen, da wir ja in der vorigen runde weitergekommen sind. Es war toll und wir haben wieder 3 superior, was soviel heißt wie drei mal die höchste punktzahl. Es hat total viel Spaß gemacht und ich bin so forh das ich ein teil meines amerikanische schulchors hier sein kann. Es ist einfach eine tolle erfahrung, und wir proben jeden Tag, da es ja ein schulfach ist ;)Unser nächstes Chorkonzert ist schon in zwei wochen, und das ist dann auch unser letzes ;)<
Ich bin ja auch Teil der Gesangsgruppe "Ensemble 7" (wir haben das benefiz konzert auf die beine gestellt anfang des Jahres) und wir sind am proben & planen für ein letzes konzert, als dankeschön für all das eingenommene Geld. Unser Konzert wird am 4.Juni sein.. wir auch sowas wie ein abschiedskonzert für mich werden..was mich schon traurig macht wenn ich daran denk!a

Am 2.Mai war dann Prom angesagt, vergleichbar mit Abschlussball in Deutschland..aber viiiiel amerkinaischer..und kitschiger xD Seit wochen und monaten waren alle schon im prom fieber, alles musste perfekt sein. Jeder gieng ins solarium, das beste Kleid musste gekauft werden, und dann natürlich noch schuhe und alles was dazugehört. Zum glück bezahlt hier der Junge traditionell die promtickets, das essen & alles was dazugehört und somit kommt frau dann mit weniger ausgaben davon ;) Es war ein wunderschöner Abend. Erst geht jeder essen (ic war mit anna, rachel & drew in duluth) und dann angekommen an der schule war um sieben der Grand March, wo alle paare auf der Bühne vorgestellt wurden..danach gabs dann tausende bilder und der eigentliche eil von rpem war dann von neun bis zwölf..Tanzen ohne ende :) Danach war dann post prom, ne art "After party", was auch hammer war. SInd alle schnell heim uns umziehen und dann giengs von eins bis halb sechs morgens zurück in die schule. Dort gabs dann von spielen über musik, massagen,bingo, gewsinnspielen und natürlcih jede menge essen...da konnte keine langeweile aufkommen. um 6 uhr morgens war ich dann endlich daheim...glücklich, aber toooot müde. Schlißelich war ich die letzen 24 stunden auf den beinen. Für ein paar stunden giemgs dann ins bett und dann musste ich auch schon wieder los, kenai und gus hatten en Klavier vorspiel ;)

0 comments: